WinterWorkshops 6: Photobuch oder Bildserie?

2011, Dez 23rd

Photos: Kai-Olaf Hesse, aus Depot_Bilder 2000–2006

Ganz früher machte man ein Portfolio, wenn man eine fotografische Arbeit abgeschlossen hatte. Später dann eine „Mappe“ (für Agenturen oder auch Kuratoren und Galeristen) und heute – wenn man nicht alles per PDF auf eine DVD brennt – macht alle Welt „Bücher“. Fotobücher, mit richtigen Prints oder ohne; Dummies im Copyshop oder in schlaflosen Nächten am eigenen Tintenstrahldrucker: geheftet, geklebt, gebunden, spiralisiert oder gefalzt. Das Fotobuch 2.0 bestellt man sich im Netz…
Daß im richtigen Leben alles nicht immer ganz so einfach ist, hat so manche/r vielleicht schon bemerkt. Soviel und mehr zur technischen Seite dieses Themas. Entscheidende Kriterien für ein gelungenes Buch(-objekt) sind aber vor allem Auswahl des Themas und der Bilder, die Struktur, Anordnung und im Besonderen die Gestaltung und Materialauswahl. …und die tausend kleinen Dinge, die man bei diesem langen Prozess entscheiden muss (und falsch machen kann).
Dieser Workshop beschäftigt sich mit den inhaltlichen und gestalterischen Voraussetzungen von Bildserien, die in (Photo-)Büchern realisiert werden sollen.
Auf der Basis von Teilnehmerarbeiten und -büchern diskutiert der Workshop Möglichkeiten und Kritik in Bezug auf die Präsentation von Photos im (eigenen) Buch.
Zielgruppe: Photographen, Photographie- und Kunststudenten (o.ä.), interessierte Amateure mit Erfahrung in photographischer Praxis, die mit ihren bereits vorliegenden Arbeiten ein (Photo-)Buch erstellen wollen oder bereits hergestellte Bücher im Rahmen des Workshops zur Diskussion stellen wollen.

Interessenten bewerben sich bitte per eMail  bis zum  08. Januar 2012.
Termine: 26. Februar 2012

Comments are closed.