Hinter den Bildern im Mai

2016-05-01

Longe - 44LeningradGöran Gnaudschun, o.T., #21, aus: „Longe – 44 Leningrad”, 1995

Und an dieser Stelle sei auch an den Wochenendworkshop Hinter den Bildern verwiesen, dessen nächste Runde am 21./22. Mai stattfindet. Definitiv stattfindet. Es gibt aber noch freie Plätze.

GG

Vortrag an der Hochschule Darmstadt

2016-04-30

Darmstadt Plakat_Screenshots-2
Warum jetzt die Vortragsreihe „Fotografie im Wohnzimmer” heisst, habe ich nicht verstanden, aber auf jeden Fall halte ich am

3. Mai um 18 Uhr in der Aula der Hochschule Darmstadt

einen Vortrag, in dem ich über meine Bilder, meine Themen und meinen Werdegang spreche.

Davor gibt es noch für Studenten (hier machen wir uns locker und gendern nicht) aus dem Fachbereich Gestaltung um 14 Uhr einen Portfolioworkshop. Ich freue mich drauf!

GG

Was Du siehst. – Festgeklopft

2016-04-29

Sommerakademie Dresden
Foto: Christiane Kappes, Sommerakademie Dresden, 2012

Jetzt auch mal was in ureigenster Workshopsache: Viele, die sich auf Workshops bewerben, werden das kennen – findet der Workshop wirklich statt oder nicht? Wird er wegen mangelnder Teilnehmerzahl vielleicht doch abgesagt? Sollte ich Hotel und Flug buchen oder lieber noch ein wenig warten und höhere Preise in Kauf nehmen? Geschuldet ist die Situation dem riesigen Angebot an Workshopgebern, besonders in Berlin. Daran haben alle zu knabbern. So wie es aussieht, kann man demnächst auch an jeder Postfiliale einen Workshop mit künstlerischer Fotografie machen. Aber Spaß beiseite:

Der Sommerworkshop Was Du siehst. vom 18. bis zum 23. Juli 2016 hat genug Teilnehmer, um wirtschaftlich zu sein und findet definitiv statt.

Natürlich gibt es auch noch freie Plätze, aber alle, die erwägen, vielleicht teilzunehmen, können sicher sein, dass sie im Sommer dann dem Workshop auch beiwohnen werden. (Schachtelsatz im Internet geht gar nicht, aber sei’s drum.)

GG

Vortrag und Workshop in Frankfurt am FFF

2016-04-22

L1060573 Werner Mansold

Foto: Werner Mansholt, Workshop am FFF, 2012

Von Hannover geht es gleich weiter nach Frankfurt am Main. Dort halte ich am Fotografie Forum Frankfurt am Freitag, 29. April 2016, 18 Uhr den Vortrag 

»Da ist keine Stelle, die dich nicht sieht – Über Porträtfotografie«.

An gleicher Stelle gibt es dann am Wochenende, Samstag/Sonntag, 30. April und 01. Mai 2016, 10–18 Uhr, den Workshop

„Dasein – Das fotografische Portrait”.

Fotografie Forum Frankfurt
Braubachstraße 30–32, 60311 Frankfurt am Main

GG

Künstlergespräch mit Florian Ebner

2016-04-22

Ausstellung Gnaudschun MittellandAusstellungsansicht „Mittelland“, GAF, Hannover

Am 28. April 2016 um 18:30 Uhr gibt es in der GAF, Hannover, ein Künstlergespräch mit Florian Ebner (Leiter der Fotografischen Sammlung des Folkwangmuseums) und Göran Gnaudschun.

Mittelland – Katalog

2016-04-22

Cover Mittelland

Das kleine Heft zur Ausstellung ist da! Von Stefan Pigur sehr schön gestaltet und ein wenig besonders mit Steppstichheftung, und Papierwechsel. Normalerweise lassen sich bei derlei Veröffentlichungen die Künstler von Theoretikern was schreiben oder lassen sich in Form eines Interviews irgendwie Kluges aus der Nase ziehen – ich habe gedacht, ich mache das selbst und entstanden ist der Text „Fahrtwind im Gesicht” der meinen Zugang zur Portraitfotografie schildert.

Mittelland
2016
Katalogheft zur Ausstellung in der GAF – Galerie für Fotografie Hannover, 15. April bis 18. Mai 2016
11,5 x 17,1 cm, 40 Seiten, 23 Farbabbildungen, Steppstichheftung
mit dem Text „Fahrtwind im Gesicht” von Göran Gnaudschun
hesperus print*Verlag, Dresden
ISBN 978-3-946339-02-1

10,00 €  

Bestellung: Per Email an den Autor, über die Seite des Verlages oder im Buchhandel.

Continue Reading »

Ausstellung „Mittelland” in der GAF Hannover

2016-04-22

Hannover-Projekt, HannoverShots-Stipendium der HannoverStiftung, 2015

Junge rothaarige Frau in der Appelstraße, 2015

Heute wird meine neue Arbeit „Mittelland” zum ersten Mal gezeigt! Ich habe die Arbeit im letzten Jahr als Stipendiat der HannoverStiftung mit dem HannoverShots-Stipendium verwirklicht. Herausgekommen ist eine große Portraitarbeit (gezeigt werden davon 36 Bilder) mit drei Landschaften. Hängt schon schön und ich bin auf die Reaktionen sehr gespannt. Zeitgleich erscheint auch ein kleiner Katalog, den ich aber selbst noch nicht gesehen habe. Hoffe, der ist pünktlich zur Eröffnung da!

Galerie für Fotografie in Hannover (GAF)
Seilerstraße 15d
30171 Hannover

Eröffnung: 14. April 2016, 19 Uhr / Einführung: Ingo Taubhorn (Deichtorhallen Hamburg)
Künstlergespräch: 28. April 2016, 18.30 Uhr mit Florian Ebner (Museum Folkwang, Essen)

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags geöffnet, von 12 bis 18 Uhr.

gafeisfabrik.de

GG

überLAND | mitMENSCHEN

2016-02-28
130505_alpes_maritimes_5d_050_480
Peter Oehlmann, Vallon du Réfréi, Alpes-Maritimes, 2013
 

Peter Oehlmann hat vor ungefähr einem Jahrzehnt BerlinPhotoWorkshops mitbegründet. Ein langjähriger Mitstreiter, Freund, Kollege also. Ich habe Ihn auf einer Tagung der DFA bei Stuttgart, lass es 2003 gewesen sein, kennengelernt und ich war ziemlich beeindruckt von seiner schwarz-weißen Großformatfotografie. Von der Genauigkeit seines Blickes und der Präzision des Bildaufbaus. Bilder bei denen alle Bildbestandteile ineinander einrasten, als würden sie nur für seine Fotografie auf der Welt sein. Peter Oehlmann wurde schon in den achtziger Jahren bekannt als Fotograf, der die DDR in Maximalsttristesse abbildete. Er gehört somit zu der Riege ostdeutscher Fotografen, die damals neue Wege und Formen gesucht hatten und die der Gesellschaft, die sie umgab kritisch gegenüberstanden. Mit Thomas Florschütz, Matthias Hoch, Gundula Schulze Eldowy und vielen anderen war er in der Ausstellung zur DDR-Fotografie Geschlossene Gesellschaft 2012 in der Berlinischen Galerie zu sehen.

Ab 3. März stellt er zusammen mit Halina Hildebrand bei uns im Atelier für Photographie aus.

1202_Colonel_Thoong_Say_10_480
Halina Hildebrand, Colonel Thoong Say, Laos, 2012    
 

Halina Hildebrand fotografiert auf ihren Reisen die unterschiedlichsten Menschen, meist in alltäglichen Situationen, oft in Momenten des Innehaltens. In der für ihre Aufnahmen typischen Mischung aus Empathie und Distanz zeigt sie beginnendes und gelebtes Leben, Mühsal und Freude, Zorn, Trauer und Stolz.
Peter Oehlmanns Landschaften zeugen von der Präsenz des Menschen, auch wenn er nicht im Bild ist. Und sie lassen leise Zweifel aufkommen an der Sinnhaftigkeit all der mehr oder weniger großartigen Bemühungen, sich es in der Welt schön zu machen.

Wir haben vorher ziemlich viel hin- und hergemailt. Die Verkürzung dessen was man sagen will im elektronischen Medium führt manchmal nicht nur zu Fehlern, Auslassungen und Vereinfachungen, sondern auch zu Formulierungen, die das wonach man lange suchen muss, auf den Punkt bringen. Diesmal möchte ich das dem hochverehrten Blogleser nicht vorenthalten:

„Worum es geht, fragst Du. Gute Frage – um alles natürlich, und vor allem um Bilder! Nee, Spaß beiseite. Halina fotografiert Menschen, ich deren Lebensräume. Sie fotografiert Tätigkeiten, ich die Resultate. Oder, salopp gesagt, sie fotografiert die Mühen der Ebene, ich die Ebenen der Mühe. Dieser Dualismus ist es, der der Idee einer gemeinsamen Ausstellung zugrunde liegt.”

Hätte ich nun wahrlich nicht schöner sagen können. Die Ausstellung sei allen herzlich nahegelegt!


Atelier für Photographie

Christburger Str. 18
10405 Berlin

Ausstellung vom 04.03. bis 03.04.2016
Eröffnung am 03.03.2016 um 19 Uhr

Geöffnet
Do – Fr  15 bis 20 Uhr
Sa  12 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung
An den Osterfeiertagen geschlossen

Jörg Steinbach
+49 173 952 49 82
atelier-fuer-photographie@gmx.de
www.photographieberlin.de

Öffentliche Verkehrsmittel
Tram M4 Hufelandstraße, Tram M10 Greifswalder/Danziger Straße

 GG

Was Du siehst. 2016

2016-02-12
Olga

Göran Gnaudschun, Olga, 2014

Der beliebte Sommerworkshop findet vom 18. bis zum 23. Juli 2016 statt.
Ich freue mich  auf eine rege Teilnehmerschaft!

Was Du siehst. 2016

Neue Termine für die 8. Staffel „Hinter den Bildern”

2016-01-15

Longe - 44LeningradGöran Gnaudschun, o.T. #31, aus „Longe – 44 Leningrad”, 1995 Die neuen Termine sind online:

Göran Gnaudschun
Hinter den Bildern VIII
Wochenendworkshops
21./22. Mai 2016 und 09./10. Juli 2016

Bewerbung jederzeit möglich! Außerdem wird es in der 3. Juliwoche wieder einen Wochenworkshop geben, bei dem die Teilnehmer 6 Tage intensivst (gibt’s nicht, ich weiss, schreib ich aber trotzdem, weil das unmögliche Wort das Gefühl dieser sechs Tage am besten beschreibt) an einem selbstgewählten Thema arbeiten. Näheres wird demnächst veröffentlicht.  

GG

Next »